SCHREIBWERKSTATT
für Kinder mit einer Lese-Rechtschreib-Schwäche

Kinder, die eine Legasthenie haben, leiden häufig unter schlechten Noten sowie Unverständnis von Seiten vieler Mitmenschen. Sie glauben manchmal, gar nichts mehr zu können.

Dabei kommt es im Deutschunterricht nicht nur auf das Lesen und Schreiben an, sondern auch auf Grammatik, die mündliche Beteiligung und die Textkompetenz an.
Und in diesen Bereichen können auch LRS-Kinder Stärken entwickeln.

Um ihnen die Möglichkeit zu geben, Zutrauen in die eigene Textkompetenz zu entwickeln, bieten wir Jahr eine Schreibwerkstatt an.

Mit maximal 6 Kindern können Jungen und Mädchen:
•    Mit Sprache spielerisch experimentieren
•    Einen Text verfassen
•    Zutrauen bekommen, den eigenen Text anderen Kindern vorzulesen
•    Und andere in ihren Bemühungen zu unterstützen.

Diese wenigen Stunden reichen manchmal aus,Interesse an der Sprache zu wecken und den Teufelskreis der Mutlosigkeit zu durchbrechen.